Stadt Oberhausen
 
Ausbildung 2021

Stadt Oberhausen
Oberhausen ist eine moderne Großstadt mit 210.000 Einwohnerinnen und Einwohnern in der Metropole Ruhr. Die Stadt zeichnet sich durch eine breit gefächerte Wirtschaftsstruktur und vielfältige kulturelle Angebote aus. In der Vergangenheit von einer großen Industrietradition geprägt, hat die Stadt erfolgreich den Strukturwandel eingeleitet. Der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen gehören hier zum Alltag. Die Stadtverwaltung Oberhausen pflegt eine Unternehmenskultur, die von gegenseitigem Respekt, Wertschätzung und Chancengleichheit geprägt ist. Wir erwarten von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung somit auch soziale und interkulturelle Kompetenzen.
Die Stadtverwaltung Oberhausen sucht zum 1. September 2021 einen

Lebensmittelkontrolleur*in (m/w/d) zur Ausbildung

Voraussetzungen:

  • Berufsabschluss mit zusätzlicher Fortbildungsprüfung auf Grund des Berufsbildungsgesetzes, der Handwerksordnung oder als Techniker*in mit staatlicher Prüfung in einem Lebensmittelberuf oder
  • Bewerber*innen aus dem mittleren und gehobenen Dienst der allgemeinen Verwaltung, die mindestens drei Jahre in der amtlichen Lebensmittelkontrolle beschäftigt waren oder
  • Fachhochschulabschluss mit Diplom- oder Bachelorprüfung in einem Studiengang, der Kenntnisse und Fähigkeiten auf dem Gebiet der Lebensmittel, Tabakerzeugnisse, kosmetischen Mittel oder Bedarfsgegenstände vermittelt
  • Führerschein Klasse B und die Bereitschaft den privaten Pkw für dienstliche zwecke einzusetzen

 
Bewerbungsschluss: 16.10.2020
 
Die Ausbildungsdauer beträgt 2 Jahre, der theoretische Teil (6 Monate) findet an der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf statt. Entgelt wird für die Dauer der Ausbildung nach Entgeltgruppe 5 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) gezahlt. Die Stadtverwaltung Oberhausen beabsichtigt den*die Bewerber*in bei guten Leistungen, persönlicher Eignung und Befähigung entweder unmittelbar im Anschluss an die Ausbildung oder nach Ablauf einer einjährigen Bewährungsfrist unbefristet weiter zu beschäftigen.
 
In den Berufsgruppen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.
 
Geeignete Bewerbungen von schwerbehinderten Personen sind ebenfalls erwünscht. Auch Interessentinnen und Interessenten mit Zuwanderungsgeschichte werden ermutigt sich zu bewerben.

Bitte bewerben Sie sich über das Online-Bewerbungsportal der Stadt Oberhausen unter  https://bewerbungsportal.oberhausen.de/. Hier können Sie Ihre persönlichen Daten eingeben und Ihre Bewerbungsunterlagen hochladen.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Fachbereich Aus- und Fortbildung, Personalentwicklung unter der Rufnummer 0208 825-3699.